Der Mann, der die Oscar-Umschläge mit den Gewinnern vergab, war kurz vor der peinlichen Panne durch Twitter abgelenkt.

Faye Dunaway und Warren Beatty bei den Oscars

Faye Dunaway und Warren Beatty bei den Oscars

Brian Cullinan sollte sich während der Zeremonie eigentlich ganz auf die richtige Ausgabe der Gewinnerkarten fokussieren. Doch offenbar nahm er die Verantwortung zu locker auf die Schultern. Wie das 'Wall Street Journal' aufdeckte, twitterte der Buchhalter nämlich lediglich drei Minuten vor dem Zwischenfall ein Backstage-Foto von Emma Stone mit ihrem Preis als beste Hauptdarstellerin. Ob Cullinan deshalb immer noch in Gedanken bei der schönen Rothaarigen war, als er Warren Beatty und Faye Cunaway den falschen Umschlag überreichte? Schließlich hielten diese dann den Brief für die Kategorie 'Beste Hauptdarstellerin' statt 'Bester Film' in Händen. Der Tweet selbst ist mittlerweile natürlich längst gelöscht.

Wie außerdem berichtet wurde, herrschte zwischen Beatty und Dunaway bereits während den Proben böses Blut. Offenbar sind sich die beiden Stars gar nicht grün. Ein Insider verriet der Kolumne 'Page Six': "Es ist kein Geheimnis, dass es zwischen den beiden keine Liebe gibt. Beide wären fast ausgestiegen, weil sie nicht zusammenarbeiten wollten." Bei den Proben sei es daher auch immer wieder zu Zwischenfällen gekommen, weil sich die zwei einfach nicht einig werden konnten. Beatty sei schließlich gar nicht mehr aufgetaucht und habe es "Dunaway überlassen, die ganzen Proben alleine zu machen". Die anschließende Panne war wohl böses Karma...