Keira Knightleys Mann stellt sein "Leben zurück", um sich um die Tochter der beiden zu kümmern und es ihr zu ermöglichen, arbeiten zu gehen.

Keira Knightley

Keira Knightley

Die 33-jährige Schauspielerin hat ihren "großartigen" Partner James Righton dafür gelobt, dass er seine Musikkarriere mit der Band Klaxons auf Eis legt, um so viele elterliche Pflichten für die dreijjährige Edie erfüllen zu können, wie möglich. Und auch wenn er nicht da sei, fühle sich Keira "super glücklich", zu wissen, dass es noch weitere Menschen gäbe, auf die sie sich verlassen kann. Dem 'OK'-Magazin sagte sie: "Er war großartig. Er reiste mit mir, seitdem wir sie bekommen haben. Er hat sein Leben zu einem großen Teil auf Eis gelegt, um sicherzugehen, dass ich weiter arbeiten kann und dass wir als Familie zusammenhalten. Ich habe viel Glück, dass ich mir eine Nanny leisten kann. Ich habe eine wunderbare Nanny, die mit uns auch gereist ist. Wenn sie da ist, fühle ich mich komplett sicher, dass es Edie gut geht. Und meine Mutter, wann immer mein Mann nicht da sein kann, dann flog sie zu dem Ort, an dem wir waren. Sie sagen, es benötigt ein Dorf, um ein Kind großzuziehen - es braucht auch ein Dorf, um einer Frau weiterhin das Arbeiten zu ermöglichen. Aber wenn das der Ort ist, an dem sie sein soll, dann ist jeder sehr unterstützend und es ist möglich."

Obwohl Knightley eine unterstützende Familie um sich hat, gab sie auch zu, dass es "hart" ist, ihre Karriere mit der Mutterschaft unter einen Hut zu bekommen. Ihr neuester Film 'Colette' hatte sogar verschoben werden müssen, weil sie damit zu kämpfen hatte, genug Zeit zum Ausruhen zu haben. "Es ist hart! Sie ist wundervoll und sie macht viel Arbeit", erklärte die 'Stolz und Vorurteil'-Darstellerin weiter. "Wir mussten die Dreharbeiten [zu 'Colette'] um ein Jahr verschieben."