Duncan Jones hat sich erstmals öffentlich zu Wort gemeldet.

Duncan Jones

Duncan Jones

Der Sohn des legendären Popstars David Bowie, der im Januar dieses Jahres an Krebs gestorben war, hatte nach dem Ableben seines Vaters keinerlei Statements abgegeben. Nun hat er sein Schweigen gebrochen und erklärt, wie froh er ist, seinem Vater vor dessem Tod noch gesagt zu haben, wie viel er ihm bedeute. Im 'Nerdist'-Podcast verriet Jones: "Es geht mir gut. Ich hatte sehr viel Glück, weil wir noch die Gelegenheit hatten, uns voneinander zu verabschieden. Es ist seltsam für mich, ich weiß nicht, wie ich darüber reden oder was ich sagen soll. Seltsame kleine Dinge sorgen dafür, dass ich ihn plötzlich vermisse, aber sein Tod ist noch nicht allzu lange her. Ich bin sicher, dass ich ihn immer vermissen werde. Es ist schwierig. Er war ein wichtiger Fokus in meinem Leben, hat meine Sicht auf mich selbst beeinflusst. Er hat beeinflusst, wie ich mich von der Welt abhebe."

Etwas mache ihn besonders traurig: Dass sein Vater seinen Enkel nicht mehr kennen lernen werde. Jones' Frau soll bereits im Juni ihr erstes Kind erwarten. Mit Rodene Ronquillo ist er bereits seit 2012 verheiratet und machte die Schwangerschaft seiner Frau im Februar öffentlich. Jones ist das älteste Kind von Bowie und der Sohn von Angie Bowie, der ersten Frau des Musikers, mit der dieser zehn Jahre verheiratet war.